Kontakt

Alte Highlights live im Heute:
Der Lebensrückblick

Verabschieden Sie sich von Missverständnissen, Streit und schlechter Führung in Beruf, in der Familie und unter Freunden mit unserem Kurs Kommunikation-Emotion-Führung.

Ein Erinnerungs- und Lebensfreude-Training zum bewussten Nacherleben vergangener Erlebnisse im Heute – ohne Hypnose, Drogen oder Suggestion. Sie trainieren Erinnerungsvermögen, geistige Ordnung und innere Klarheit. Am schönsten: Sie genießen Ihre persönlichen besten Lebensmomente.

Ein gutes Verfahren
drei schöne Ergebnisse

Mit diesem Fokus-Mentaltraining erlernen Sie, gezielt und bewusst selbstgewählte und positive Erinnerungen zu adressieren und nachzuempfinden. Das steigert Ihr Erinnerungsvermögen, Ihre Erlebensfähigkeit und Ihre Lebensqualität. Sie stärken Ihre Vermögen, Zukunftspläne und Träume fokussiert zu gestalten.

Das ist nicht so leicht, wie es klingt. Oft sind sind schöne Momente mit traurigen, verlustreichen oder spannungsvollen Erlebnissen verknüpft. Manchmal überschattet ein negatives Ereignis eine positive Erinnerung. Beispielsweise ist der Verlust einer geliebten Person oft so schmerzhaft, dass such die schönen Erinnerungen direkt Tränen auslösen. Beharrlichkeit, Fokus und Akzeptanzvermögen helfen, das Glas halb voll statt halb leer zu sehen bzw. entknüpft Ihre positiven Aspekte von den negativen.

Dieses Training fördert die Wahlfreiheit der eigenen Gedankeninhalte und hilft, sich vom inneren Chaos zu emanzipieren. Durch das bewusste Nacherleben tiefster und frühester positiver Erinnerungen erlangen Sie klareren, schnelleren und sichereren Zugriff auf diese Erinnerungen. Dies ist notwendig, um schwerwiegende Themen anzugehen.  Der Lebensrückblick ist damit die Grundlage für fortführende, Ursachen lösende Verfahren zum Bewältigen negativer Erlebnisse.

Mitarbeiter optimal führen

Lebensfreude & Akzeptanz

Streit mit dem Partner vermeiden

Klareres & schnelleres Erinnern

Missverständnisse vermeiden

Nacherleben statt Nacherzählen

Mitarbeiter optimal führen

Lebensfreude & Akzeptanz

Streit mit dem Partner vermeiden

Klareres & schnelleres Erinnern

Missverständnisse vermeiden

Nacherleben statt Nacherzählen

KUSCHELN STATT KAMPF?
POSITIVES STATT PROBLEMEN.

Erinnerungstraining kann hart sein. Sich mentale Inhalte in allen Einzelheiten deutlich zu machen, erfordert oft viel Konzentration. Manche Menschen können sich schwer oder gar nicht erinnern, andere vermeiden es aus Angst vor aufwühlenden Erinnerungen. Einige finden keine Worte für ihre Erinnerungen, während anderen Empathie oder emotionales Nacherleben fehlt und sie nur Negatives sehen.

Das Training ist deshalb sinnvoll, weil es hilft, innere Vorgänge und Emotionen zu benennen und zu verbalisieren. Es fördert Selbstbestimmtheit und innere Klarheit, stärkt die Lebensfreude und unterstützt die Zukunftsplanung. Besonders wenn man sich niedergeschlagen fühlt, ist es Zeit, etwas Positives zu ändern, auch wenn der Weg schwierig ist.

Das Stärken des Guten, Fokussieren auf das Schöne und Herausarbeiten des Positiven kann tatsächlich helfen.

THEORIE UND METHODE LRB

Icon Pfeil nach unten

Der Lebensrückblick (LRB) zielt auf das Erleben und Fokussieren der positiven Seiten des Lebens ab. Der Lebensrückblick (LRB) kombiniert Erinnerungstraining und mentale Wellness durch die Fokussierung auf persönliche Highlights, Stärken und Erfolge. Wohlgefühl ist die Voraussetzung für positive Veränderungen. Positives Wachstum erfolgt durch mentale Regeneration und emotionale Entspannung. Das Behalten des Guten und Schönen im Blick baut Urvertrauen auf und steigert die Resilienz.

Auftauchende negative Erinnerungen werden im notwendigen Maße bis zum Abklingen aufgegriffen, doch nicht gezielt untersucht Die Hauptstrategie des LRB ist, das Negative auszuschalten und den Fokus auf das Positive zu richten, dabei Erinnerungsvermögen, Souveränität und emotionales Erleben zu stärken.

Überwältigende Urerlebnisse werden im Persönlichkeitsentwicklungsprogramm (PEP) behandelt, für Beziehungsschwierigkeiten gibt es die Beziehungsklärung (BZK).

Um Zukunftswünsche klar zu visualisieren und positive Szenarien anzustreben, benötigen wir die Fähigkeit, uns mentale Bilder dreidimensional und plastisch vorzustellen.

DER LEBENSRÜCKBLICK

Icon Pfeil nach unten

Die Lebensrückblicksliste besteht aus 50 Fragen, die sequenziell durchlaufen werden, bis das Zielergebnis erreicht ist. Das dauert manchmal zehn Fragen, manchmal mehrere Durchläufe. Entscheidend ist wie immer nicht die Quantität, sondern die Qualität. Es geht nicht um das Abarbeiten eines Katalogs, sondern um tiefgreifende Auseinandersetzung mit Ihrem Inneren.

Die Fragen sind darauf ausgelegt, Erinnerungen in die Tiefe zu führen und Orientierung zu bieten, indem sie in der Gegenwartsform gestellt werden. Dies fördert ein erlebtes Beschreiben der Ereignisse. Zunächst wird pro Thema die Gegenwart erfragt und sukzessive die Vergangenheit, um breitere Dimension zu erarbeiten.

Die Reihenfolge der Fragen geht von positiven Eindrücken ("ein schöner Urlaub") bis hin zu ethischen und verantwortungsvollen Themen ("als du auf eine Leistung stolz bist"). Obgleich dies einfach klingen mag, kann dies für Menschen in schwierigen Lebensumständen, mit emotionalem Dauertief oder geringem Selbstwert eine besondere Herausforderung darstellen. Es einfacher, über einen schönen Tag zu berichten als über Leistungen oder Verantwortung. Doch genau das stärkt Selbstwahrnehmung und Resilienz.

DAS ENDERGEBNIS LRB

Icon Pfeil nach unten

1) KLARERE & PRÄZISERE ERINNERUNG: Ziel ist ein präzises und klares Erinnerungsvermögen mit schnellem Zugriff auf Erlebnisse und klaren Antworten auf Fragen ohne Zögern, langes Nachdenken und Schwammigkeit. Sitzungspartner*innen können sich an Details in Bildern, Worten, Gerüchen, Geräuschen, Emotionen und Körpergefühlen erinnern und genau beschreiben. Dies ermöglicht einen raschen und sicheren Zugang zu Erinnerungen bis in früheste Lebensmomente. Durch dieses Training wird der Erinnerungsschrank, metaphorisch gesprochen, geordnet und zugänglich gemacht, vergessen Geglaubtes herausgeholt und Vergrabenes entstaubt. Angenehme Erlebnisse können leicht abgerufen werden, während störende Erinnerungen in den Hintergrund treten. Das verhilft Ihnen zu innerer Ordnung, Klarheit und Struktur.

2) NACHERLEBEN: Ziel des Trainings ist es, die Fähigkeit zu entwickeln, bewusst ausgewählte Erinnerungen klar und deutlich im gegenwärtigen Moment nachzuerleben und dabei positive Aspekte zu genießen. Dies verleiht Ihnen eine größere Souveränität über Ihren geistigen Raum. Im Alltag verbessert sich Ihr Erinnerungsvermögen, und Sie können präziser reflektieren und erleben. Dadurch sind Sie in der Lage, schneller und klarer zu kommunizieren, negative Erlebnisse loszulassen und positive Pläne zu schmieden. Zudem werden Sie zu einer/m interessanteren Gesprächspartner und Erzähler.

3) SELBSTBESUSSTSEIN UND FREUDE: Das bewusste Fokussieren auf positive Momente stärkt nachhaltig das Selbstbewusstsein und die Lebensfreude. Durch regelmäßiges Erleben des Guten erkennen Sie schließlich, dass Ihre Vergangenheit viele positive Seiten hat. Schöne Momente werden weniger von negativen Erlebnissen überschattet. Dadurch steigt Ihre Toleranz und Selbstwirksamkeit. Ihr Lebensrückblick erscheint Ihnen in einem freundlicheren Licht, auch die unschönen Erinnerungen sind nicht mehr von Missstimmungen begleitet, was auf eine gesteigerte Akzeptanz hinweist.

ZUKUNFTSGESTALTUNG

Icon Pfeil nach unten

Wenn Sie Positives nacherlebt oder Negatives aufgelöst haben, geht Ihre Aufmerksamkeit wie von selbst Richtung Zukunft. Vielleicht möchten Sie Ihre Kommunikation, Ihre Beziehung, Ihren Beruf, Ihre Hobbies oder - ganz einfach - Ihr komplettes Leben verändern oder neu gestalten. Sie überlegen, wie Sie Ihre neu gewonnene Haltungen oder Erkenntnisse umsetzen, vertiefen oder vermitteln können.

Wir helfen Ihnen dabei, Ihre persönlichen Antworten und Lösungen zu finden. In einem weiteren Termin könnten Sie ein situationsspezifisches, ausführliches Kommunikationstraining zum Einüben neuer, funktionaler Muster durchführen. Oder ein realisierbares Zukunftskonzept erarbeiten. Auch moderierte Beziehungsgespräche oder Eigensitzungstraining, also solo, sind möglich. Gegebenenfalls üben wir mit Ihnen die zu erwartenden Situationen ein, bis Sie sich damit sicher fühlen.

WIE HILFT MINDWALKING BEI 
ERINNERUNGSSCHWIERIGKEITEN UND FREUDLOSIGKEIT

Glücklichsein sollten wir nicht aufschieben, bis alle Probleme gelöst sind. Auch wenn es wichtig ist, psychische Altlasten zu lösen, um nachhaltige Verbesserungen zu erzielen, darf der Fokus auch mal positiv sein.

Unbewältigte Erlebnisse und belastende Beziehungen können zu unerwünschten Verhaltensmustern, negativen Gefühlen, Dauerstress und Orientierungslosigkeit führen, was Lebensfreude, Selbstbewusstsein und Beziehungsfähigkeit dämpft. Es ist sinnvoll, vergangene Belastungen und aktuelle Krisen gezielt anzugehen, um freier und unbeschwerter zu werden. Allerdings führt die Freiheit von Belastungen oft nur zu Neutralität, nicht automatisch zu Heiterkeit oder Freude. Daher ist es wichtig, das Glücklichsein jetzt zu üben.

Das strukturierte Mentaltraining des Lebensrückblicks hilft, Lebenshighlights bewusst zu machen und die Selbstwirksamkeit zu steigern. Jeder kann daran teilnehmen, da die Einstiegsvoraussetzungen niedrig sind.

Wie macht MindWalking Unbewusstes bewusst?

Indem durch wiederholtes und fokussiertes Ausrichten, Anschauen, Beschreiben und so Akzeptieren des Bekannten dieses langweilig wird, ausdünnt und nach und nach das Halb- oder Unbewusste nachrückt. Die Deutlich-Frage, auch bekannt als D?-Frage, spielt dabei eine zentrale Rolle. Sie dabei hilft, eingeschaltete Erinnerungsbilder auszuschalten. Jedes MindWalking-Verfahren verwendet gezielt Fragen, um je nach angestrebtem Ergebnis spezifische Reaktionen auszulösen und Mentaldateien zu aktivieren. Diese umfassen Wissen, Konzepte, Absichten, Emotionen, Somatik und Sinneswahrnehmungen, die genau betrachtet werden, bis sie von selbst wieder abschalten.

Die Frage "Was ist deutlich, worauf liegt jetzt der Fokus?" lenkt die Aufmerksamkeit auf das prägnanteste Detail eines Erinnerungsbildes. Durch wiederholtes Nachfragen nach diesem Detail wird die emotionale Spannung schrittweise abgebaut, bis das Bild "ausdünnt". Die D?-Frage findet Anwendung in allen MindWalking-Verfahren, sei es im Lebensrückblick oder bei der Gestaltung von Zukunftskonzepten. Sie fördert das genaue Studieren einer Erlebnissequenz, bringt verborgene Aspekte ins Bewusstsein und hilft, sie allmählich zu entschärfen oder zu neutralisieren. Das Ziel ist es, das gesamte Erlebnis zu erleichtern und mögliche emotionale Belastungen zu reduzieren.

Ohne Wuselgedanken ist Platz für Heiterkeit und Ruhe.

Bereit für mentale Wellness?
Melden Sie sich für einen Termin. Auch zum Kennenlernen als Frübi-Sitzung.

SIE SELBST FINDEN DEN WEG.
SCHNÖRKELLOS, CLEAN & FUNKTIONAL.

MENTALTRAINING OHNE MYSTERIUM

MindWalking ist ein mentales Training, das Unbewusstes bewusst macht. Keine Psycho, Hypno- oder Reinkarnationstherapie, ohne Suggestion, Diagnose, Interpretation oder Trance. Unterstützt vom Sitzungsleiter werden negative oder unklare Vergangenheiten durchlebt, bis sie keine negativen Auswirkungen mehr haben, wodurch Altlasten beseitigt und Gutes rehabilitiert wird. Gleichzeitig werden Lebenshöhepunkte und persönliche Erfolge reflektiert und klare Zukunftsvision entwickelt. Alle Methoden sind intersubjektiv nachvollziehbar und frei von Dogmen. Die Grundbegriffe und Techniken sind funktional definiert und unabhängig von einer spezifischen Lehre erlernbar. Sie setzen sich unter seiner Anleitung so lange mit Ihrem Thema auseinander, bis es keins mehr ist. Die Bewältigung ist ganz allein Ihre eigene Leistung.

ENTWICKLUNG ALS ZIEL

MindWalking ist Coaching und Training für Persönlichkeitsentwicklung, Akzeptanz, Selbstbestimmtheit und spirituelle Erkenntnis. Es hilft Ihren, Ihre Berufung und spirituelle Lebensgrundlage wiederzuentdecken, Selbstbewusstsein und Seelenfrieden aufzubauen und Lebensfreude zu finden. MindWalking ist keine schnelle Lösung oder Wundermittel gegen Negativität, sondern eine "mentale Müllentsorgung“, eine lebensbegleitende Maßnahme für Einvernehmlichkeit, Glück und Frieden,und Instrument der regelmäßigen Mentalhygiene. Die Methoden lösen mentale Blockaden, beenden unerwünschte Beziehungsspannungen und bringen Klarheit über eigene Fähigkeiten und Selbstwert. Sie trainieren und fördern nachhaltige Kommunikationsmuster und Beziehungs- und Zukunftsgestaltung. Grundprinzipien sind Anschauen, Aussprechen, Akzeptieren und Auflösen.


Dementsprechend versteht sich jede Sitzung als ein Training. Sie erlernen den Umgang mit Ihren geistigen Erscheinungen und üben deren Handhabung ein. In Erweiterung dieses Trainings mithilfe eines Sitzungsleiters können Sie die Methode auch ganz erlernen und Ihre Persönlichkeitsentwicklung zu Hause betreiben. Ab einem bestimmten Level können Sie Konflikte direkt lösen und Altlasten gar nicht erst aufbauen. Übergeordnet steht nicht Symptomfreiheit, sondern Ursachenlösung, Entwicklung von Resilienz, ethischer Verantwortung und Lebensfreude.

  • OHNE INTERPRETATION
  • OHNE BEURTEILUNG
  • OHNE DIAGNOSE
  • OHNE HYPNOSE
  • OHNE LABEL
  • OHNE TABUS
  • OHNE BLÖDSINN
  • OHNE BLABLA

Ich für mich, wir für uns.
Einzeln, als Paar, Als gruppe.

Workshop

GruppenCoaching

Voraussetzung:

  • Das Coaching ist zeitlich kompakt und in den Anforderungen intensiv. Stellen Sie sicher, dass Sie gesund und ausgeruht zu Ihrem Termin erscheinen. Bitte konsumieren Sie eine Woche zuvor keine bewusstseinsdämpfenden Substanzen und am Vortag und während des Termins keinen Alkohol.

Teilnehmer:

  • Bereits bestehende Gruppen und Gemeinschaften, also Menschen, die eine gemeinsame Geschichte miteinander haben und Klärungsbedarf verspüren. Dies ist kein offenes Seminar für gemischte Teilnehmer, sondern ein Mediationsgespräch für Unternehmen, Familien oder Lebenspartnerschaften.

Dauer:

  • Je nach Gruppengröße und Komplexität zwei bis drei volle Tage.

Ablauf:

  • Je nach Gruppengröße und Thema finden neben Gruppengesprächen auch Einzelgespräche statt. Gemeinsam mit dem Mediator erarbeiten Sie die Entstehungsgeschichte und Ursache der Problematik. Jeder Standpunkt wird gehört. Sie erkennen die unterschiedlichen zwischenmenschlichen Wahrnehmungen mit sämtlichen verzerrten Selbst- und Fremdbildern. Die negativen Emotionen und Missverständnisse werden aufgelöst. Das Ergebnis ist gegenseitiges Verständnis und Verzeihen. Auf dieser Basis können Sie sich auf neue Verhaltensregeln und Absprachen einigen.
Finden Sie Ihren Trainer
Smiley

EINZELCoaching

Voraussetzung:

  • Das Coaching ist zeitlich kompakt und in den Anforderungen intensiv. Stellen Sie sicher, dass Sie gesund und ausgeruht zu Ihrem Termin erscheinen. Bitte konsumieren Sie eine Woche zuvor keine bewusstseinsdämpfenden Substanzen und am Vortag und während des Termins keinen Alkohol.

Teilnehmer:

  • Einzelpersonen

Dauer:

  • 2-3 Tage, in der Regel von 9 bis 18 Uhr mit ausreichend Pausen. Ort und Kosten erfragen Sie bitte beim Trainer Ihrer Wahl.
Finden Sie Ihren Trainer